Menü
Neckargluehen

NECKARGLÜHEN – vorweihnachtlicher Glanz am Fluss

„Neckarorte“ verwandelt das Iqbalufer in der Adventszeit

An vier „Neckarorten“ wurde im Herbst mit gezielten Inszenierungen an vier unterschiedlichen Uferbereichen in Schlierbach, Altstadt, Bergheim und Wieblingen ein besonderer Blick auf die Potenziale für die Stadt im Allgemeinen und die Heidelberger Bürger im Besonderen gezeigt. Als Vorbereitung für das Projekt „Stadt an den Fluss“, welches die Stadt Heidelberg in den nächsten zwei Jahren konkret entwickeln wird und für das eine Stabsstelle mit einem Projektkoordinator eingerichtet wurde, geht es darum, mit der Bevölkerung die Vielfalt am Neckar aufzuspüren und sie in den Prozess mit einzubringen.

Ein großer Reiz besteht darin, die Orte am Neckar in ihren sehr unterschiedlichen jahreszeitlichen Stimmungen zu erleben. Daher möchten wir mit der Architektenkammer an die Aktionen anknüpfen und unter dem Motto „Neckarorte – vier Jahreszeiten“ im Jahresverlauf die besonderen Stimmungen am Fluss aufgreifen. Wir möchten durch weitere spezifische Inszenierungen die Orte ganzjährig ins Bewusstsein rücken. Im Rahmen der Herbst-Veranstaltungen kamen zahlreiche Inspirationen und Ideen aus allen Richtungen. Es war erstaunlich zu erleben, welch emotionalen Bezug die Heidelberger Bevölkerung zu diesen Orten hat.

Auf diesen erfolgreichen Beginn, folgt nun im Winter das „Neckarglühen“ mit einem stimmungsvollen Lichterzauber zur Kalten Jahreszeit. Im Frühjahr könnte das „Neckarerwachen“ Thema sein und der Abschluss im Sommer vielleicht eine „Neckarlounge“ und ein hoffentlich großer Inspirationsbogen für die Möglichkeiten, den Neckar in der Stadt in seiner Gänze ausgiebig erleben und nutzen zu können.

„Licht am Neckar“ hat gerade in der dunklen Jahreszeit eine ganz eigene Faszination und so wird das Iqbalufer in Bergheim, mit seinen bestehenden Installationen am 03.Dezember für einen Tag Ort für eine stimmungsvolle Lichtinszenierung sein.

Von 14 Uhr an bieten verschiedene Künstler u.a. aus dem Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft, ein abwechslungsreiches Programm.

Unter dem Motto „Ferne Musik – ganz nah: Seltene Lieder aus fremden Ländern“ präsentiert der AllerWeltsChor unter der Leitung von Klaus Loescher eine Auswahl berührender Lieder, die durch ihre Fremdartigkeit und Schönheit faszinieren, die fantasievolle Geschichten erzählen und die uns eine Ahnung von der musikalischen Vielfalt der Kulturen vermitteln. www.allerweltschor.de

Die Gesangspoetin Inga Bachmann singt Lieder zwischen Chanson und Kabarett: von der großen Sehnsucht, den Abgründen der Liebe und den kleinen Gemeinheiten des Alltags. Mit Biss, Witz und Melancholie scharf gewürzt. www.ingabachmann.de

Und nicht zuletzt wartet das Künstlerensemble „Tunverwandte“ wieder mit einem kleinen Überraschungsprogramm auf. www.tunverwandte.de

Selbstverständlich wird es auch nicht an wärmenden Speisen und Getränken.

NECKARGLÜHEN am Iqbalufer

Samstag, 03.12.2016 von 14 – 21 Uhr

– Lichtinstallationen, Musik und Kleinkunst

– Künstler des Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

– Glühwein und mehr

Programm

  • 14:00 Beginn
  • 14:30 Einführung Architektenkammer/Stadt Heidelberg
  • 15:00 AllerWeltsChor „Ferne Musik ganz nah“ – Chorleitung Klaus Loescher
  • 15:45 Tunverwandte
  • 16:00 AllerWeltsChor „Ferne Musik ganz nah“ – Chorleitung Klaus Loescher
  • 16:45 Inga Bachmann – Songpoetin
  • 17:30 Tunverwandte

 

  • Skulptur + Film, Nicola Falley, Dezenat 16
  • Fotoausstellung, Sabine Arndt, Dezenat 16
  • Neckarbilder, Oliver Mezger, Stadtfotograf
  • Lichtkunst, Andreas Kurus, Künstler

neckargluehenkoop

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.