Menü
Neckarerwachen

Yoga bei Sonnenaufgang – Abgesagt

Das NECKARERWACHEN am 22. + 23. April ist aufgrund sehr niedriger Temperaturen leider abgesagt.
Die Veranstaltung soll Ende Mai 2017 nachgeholt werden.

Verein NECKARORTE lädt zum „NECKARERWACHEN“ am Iqbal-Ufer ein

  • Samstag 22.4.17 ab 20:00 Uhr Bar, Stummfilm und Musik
  • Sonntag 23.4.17 ab 6:30 Uhr Performance, Yoga, Cafe und mehr

Mit dem „Sonnengruß“ den neuen Tag begrüßen – und das auch noch unter freiem Himmel am Ufer des Flusses. Dafür müssen Yogafreunde nicht bis an den Ganges reisen. Es reicht, früh aufzustehen, die Yogamatte unter dem Arm zu klemmen und zum Heidelberger Iqbalufer zu kommen. Denn dort findet am Sonntag, 23. April 2017, das Neckarerwachen statt. Zu der Veranstaltung in der Reihe der Aktionen „Neckarorte – 4 Jahreszeiten“ laden die Akteure der Aktion des neu gegründeten Vereins NECKARORTE.e.V. mit Unterstützung der Stadt Heidelberg ein.

Für Ausgeschlafene: Beginn ist um 6.30 Uhr

Los geht es um 6.30 Uhr mit der Performance „Morgentau“ vom Ensemble Tunverwandte. Ab 7 Uhr gibt es Hatha Yoga, 75 Minuten lang, danach die Performance „Blütenblätter“ wieder vom Ensemble Tunverwandte und anschließend Tee, Kaffee, Obst und Häppchen. Ab 9.30 Uhr geht es weiter mit Forrest Yoga, ebenfalls 75 Minuten. Ab 10 Uhr bewirtet das Florian-Steiner- Kaffeemobil und um 11 Uhr beginnt der NECKARORTE-Brunch. Dafür können alle Heidelbergerinnen und Heidelberger etwas für das Buffet mitzubringen. Die Aktion endet um 14 Uhr.

Jeder, der beim Yoga mitmachen will, sollte in bequemer Sportkleidung kommen und eine eigene Matte oder Isomatte und Decke mitbringen. Außerdem sollte man sich vorher anmelden unter: info@dh-yoga.de .

Die Teilnahme an den Yogastunden ist kostenlos. Bei Regenwetter fällt die Veranstaltung aus.

Stummfilm mit Livemusik am Vorabend

Bereits am Vortag, Samstag, 22. April, öffnet um 20 Uhr „Linos Bar“, ab 21 Uhr wird ein Stummfilm von Buster Keaton, begleitet mit Livemusik, gezeigt, und von 22 Uhr an gibt es Cocktails und Chilloutmusik.

Hintergrund:

Den Fluss in seiner ganzen Breite wieder mehr in den Blick zu rücken, das ist das Ziel der Aktion „NECKARORTE“ – Stadt an den Fluss“. Die Architektenkammergruppe Heidelberg diese mit Unterstützung der Stadt Heidelberg in unterschiedlichen Stadtteilen entlang des Neckarufers. Die Stadt Heidelberg will das Projekt „Stadt an den Fluss“ in den nächsten zwei Jahren konkret entwickeln. Dafür wurde eine Stabsstelle mit einem Projektkoordinator eingerichtet.

Inzwischen wurde der gemeinnützige Verein „Neckarorte e.V.“ gegründet, dessen Mitglieder die Entdeckung, Verbindung und Belebung alter und neuer Orte entlang des Neckars in Heidelberg und der Umgebung vorantreiben wollen.

Kommentar verfassen