Überspringen zu Hauptinhalt
WoAndersKino@Iqbal-Ufer: Nomaden Der Lüfte

WoAndersKino@Iqbal-Ufer: Nomaden der Lüfte

Schnatternde Gänse, sanftes Wasserfließen und rollende Autos – mindestens diese drei Geräusche erwarten das Publikum als Hintergrundkulisse am Iqbalufer, das gegenüber einer kleinen naturbelassenen Neckarinsel und gleichzeitig an einer tagsüber viel befahrenen Straße liegt. Hier prallen Natur und Mensch aufeinander. An diesem teils noch unentdeckten Ort betten sich die „Nomaden der Lüfte“ in eine Natur-und Kulturlandschaft Heidelbergs ein.

Kanadagans, Weißwangengans, Streifengans, Rothalsgans, Schneegans – diese fünf Gänsearten sind nur einige der Hauptrollen im Film, der vom WoAndersKino in Kooperation mit den Neckarorten e.V. gezeigt wird. An diesem Abend schwebt das Publikum gemeinsam mit den Tiernomaden durch die Lüfte. Zu sehen bekommt es die Welt durch die Augen von Vögeln. Sechs Kamerateams, ausgestattet mit spezieller Kameratechnik, sind über drei Jahre mit Vögeln 50 verschiedener Arten um die Erde geflogen. Faszinierende Aufnahmen zeigen die Wanderschaft von Zugvögeln und bilden dabei auch ab, mit welchen natürlichen und menschengemachten Herausforderungen Vögel auf ihren Tausenden von Flugkilometern konfrontiert werden – Stürme, Gebirge, Wüsten, trockengelegte Feuchtgebiete, Meere mit Ölteppichen. Der Regisseur und Produzent des Films Jaques Perrin verzichtet dabei weitgehend auf wissenschaftliche Erklärungen durch den Erzähler und vermittelt seine Botschaft auf ganz besondere Weise.

Wir sind gespannt, wie viele Schwanengänse, die am Neckar leben, sich während der Vorstellung am Iqbalufer unters Publikum mischen.

Nils Herbstrieth

Mitgründer Neckarorte, Architekt und Stadtplaner in Heidelberg, Journalist und Medienkünstler.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

An den Anfang scrollen
%d Bloggern gefällt das: